Yoga für Stressabbau

Warum Yoga für Stressabbau?

Das Leben kann anstrengend sein. Für den Anfang gibt es einen vollen Terminkalender: Aufwachen für die Schule, frühes Lernen für Tests, Jonglieren von Sportübungen, Hausaufgaben und Mahlzeiten. Es ist viel zu balancieren!

Alltägliche Probleme können auch zu emotionalem Stress führen - die Beratung eines Freundes durch ein Auseinanderbrechen, die Uneinigkeit mit einem Elternteil zu bedauern, eine wichtige Entscheidung abzuwägen oder zu betonen, ob Sie endgültige Kürzungen für das Uni-Team vornehmen. Mit viel im Kopf ist es leicht, sich gestresst zu fühlen.

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, mit Stress umzugehen. Gespräche mit Freunden, Sport treiben und einen Schulberater besuchen, sind nur einige davon. Yoga kann helfen, Stress abzubauen, weil es die Entspannung fördert, die das natürliche Gegenteil von Stress ist. Yoga kann von drei Aspekten profitieren, die häufig von Stress betroffen sind: Körper, Geist und Atmung.

Sie müssen nicht darauf warten, sich gestresst zu fühlen, um Yoga zu machen, und Sie sollten es nicht! Menschen, die jeden Tag ein bisschen Yoga machen, sind oft besser in der Lage, mit Dingen umzugehen, wenn das Leben etwas verrückt wird. Wenn Sie Yoga praktizieren, können Sie sich beruhigen, konzentrieren, ausgleichen und entspannen.

Yoga ist mehr als nur Stretching

Viele Menschen meinen, Yoga würde den Körper in verschiedene, unmöglich aussehende Brezelformen dehnen oder verwinden. Aber Yoga ist einfacher als es aussieht. Es gibt sowohl einfache als auch komplizierte Posen, so dass für jede Fähigkeit etwas dabei ist. Yoga erfordert keine spezielle Ausrüstung, so dass Sie es fast überall machen können.

Yoga-Posen sind eine gute Übung und können dazu beitragen, die angespannten Muskeln in Ihrem Körper zu lockern. Die am meisten beanspruchten Körperbereiche sind der Nacken, die Schultern und der Rücken. Aber auch andere Körperteile (wie Gesicht, Kiefer, Finger oder Handgelenke) können von einfachen Yoga-Strecken profitieren.

Yoga ist jedoch viel mehr als nur körperliche Betätigung. Um aus jeder Pose das Beste herauszuholen, müssen Sie sich nicht nur auf Ihren Körper, sondern auch auf Ihren Geist und Ihre Atmung konzentrieren.

Das Beste aus Yoga herausholen

Denken Sie in einer Yoga-Pose darüber nach, wie Sie Körper, Geist und Atmung vereinen können. Selbst eine einfache Pose wie eine Bergpose ist ein Stressabbau, wenn Sie sich darauf konzentrieren, langsam und gleichmäßig zu atmen, und sich so fest und ruhig wie ein Berg vorstellen.

Bleib 'in dem Moment.' Wenn wir unter Stress stehen, denken wir oft darüber nach, was wir in der Zukunft tun müssen ("Ich muss mich für diesen Test festklemmen") oder was wir früher besser hätten machen können ("Ich wünschte, ich hätte es nicht getan sagte, dass!"). Denken Sie nicht an Ihre Gedanken, während Sie Yoga machen, sondern denken Sie darüber nach, was Ihr Körper und Ihr Atem tun in diesem Moment. Beachten Sie, wie sich ein bestimmter Muskel oder Körperbereich anfühlt. Konzentrieren Sie sich darauf, langsam einzuatmen, wenn sich Ihr Körper hoch erstreckt, und atmen Sie langsam aus, wenn Sie sich zusammenrollen.

In diesem Moment zu sein, hilft Ihnen dabei, Ihre Konzentrations- und Konzentrationsfähigkeit zu verbessern, was in allen Bereichen des Lebens hilfreich ist.

Verwenden Sie Ihre Atmung, wenn es schwierig wird. Wenn sich eine Yoga-Pose herausfordernd anfühlt, stellen Sie sich vor, Sie schicken den Atem in den Bereich Ihres Körpers, der sich steif oder angespannt anfühlt. Hilft es? Sie können diese Fähigkeit auch für den Rest Ihres Lebens einsetzen. Wann immer Sie etwas herausfordern - ein schwieriges Hausaufgabenproblem, ein Streit mit einem Elternteil -, konzentrieren Sie sich auf Ihre Atmung. Sie werden überrascht sein, wie viel besser Sie mit der Situation umgehen.

Wann soll ich Yoga ausprobieren?

Nehmen Sie an einem wöchentlichen Yoga-Kurs teil oder verwenden Sie eine Yoga-DVD, um einige Yoga-Posen zu lernen. Es gibt Kurse sowie Yoga-DVDs, die speziell für Jugendliche erstellt wurden.

Sie können auch kleine Yoga-Stücke in Ihren Alltag integrieren, um stressige Momente zu bewältigen. Hier sind ein paar Ideen:

  • Vor einem Test. Machen Sie leichte Nacken- und Schulterrollen direkt an Ihrem Schreibtisch, um verspannte Muskeln in Nacken, Schultern und Rücken zu entlasten. Versuchen Sie auch, Ihre Finger und Hände zu quetschen und zu entspannen. Diese Übungen können bis zu 30 Sekunden dauern und können beliebig oft wiederholt werden!
  • Während des Lernens. Probieren Sie ein paar einfache Yoga-Bewegungen aus, um die Bereiche zu entspannen, die sich während des Studiums angespannt haben. Nacken- und Schulterrollen können Verspannungen in Rücken und Schultern lösen. Falten und Drehungen nach vorne entlasten den unteren Rücken. Geben Sie Ihrem Gesicht eine Mini-Massage, um einen angespannten Kiefer zu lockern. Das Ausgleichen von Posen wie Baumposen kann dazu beitragen, Ihre Energie zu konzentrieren, damit Sie sich auf das konzentrieren können, was Sie tun müssen!
  • Vor dem zu Bett gehen. Machen Sie ein paar Yoga-Strecken vor dem Schlafengehen, um sich zu entspannen - vor allem, wenn Sie viel im Kopf haben. Posen, bei denen Sie nach vorne klappen, wie die Posen eines Kindes, neigen dazu, sich zu beruhigen. Sie ermöglichen es Ihnen, den Rest der Welt abzustimmen und sich ruhig und friedlich zu fühlen. Bleiben Sie für 3 oder 4 voll in der Vorwärtsfalte, verlangsamen Sie den Atem und lassen Sie Körper und Geist entspannen.

Yoga und DU

Das Beste an Yoga ist, dass es Ihnen hilft, mehr über Ihren Geist, Ihren Körper und Ihre Gefühle zu erfahren. Yoga kann Ihnen helfen, ausgeglichener, gelassener, fokussierter und entspannter zu werden, wenn Sie die üblichen Höhen und Tiefen des Lebens durchlaufen.

Natürlich fühlen Sie sich nicht sofort positiver, ruhiger oder energischer, wenn Sie ein paar Yoga-Posen machen. Wie bei allen guten Dingen muss sich die Wirkung von Yoga im Laufe der Zeit aufbauen.

Wenn Sie sich jedoch täglich eine halbe Stunde Zeit nehmen, um ein paar Yoga-Posen zu machen, sollten Sie nach ein paar Wochen eine geringfügige Veränderung bemerken. Bleiben Sie länger und Yoga wird zu einem selbstverständlichen Teil Ihres Alltags und ist bereit, Ihnen zu helfen, den Stress des Lebens bis weit in die Zukunft hinein zu bewältigen.